BBZ Erbendorf  Bräugasse 29   92681 Erbendorf   Tel. 09682/1824-0   Fax: 09682/1824-18  E-Mail: info@bbz-erbendorf.de © Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Abschlussfeier des BBZ

26.07.2018

„Geschafft – Sie haben ihr Ausbildungsziel erreicht.“ Mit diesen Worten eröffnete Schulleiterin Hannelore Doleschal in der Stadthalle die Abschlussfeier des Berufsbildungszentrums. 46 Absolventen erhielten ihre Zeugnisse. Diesmal fand die Abschlussfeier im großen Saal der Stadthalle statt, wozu die Leiterin des Berufsbildungszentrums (BBZ), Hannelore Doleschal, neben den Absolventen sowie den Lehrern unter anderem Bürgermeister Hans Donko, den Landtagsabgeordneten Tobias Reiß sowie den Vorsitzenden des  des Berufsbildungszentrums, Johannes Reger begrüßen konnte. Auftakt der Festveranstaltung war ein Wortgottesdienst, der vom Schülerchor musikalisch gestaltet wurde. In ihrer Laudatio stellte Schulleiterin Hannelore Doleschal fest, dass die Absolventen ihr Ausbildungsziel erreicht haben. „Ihr habt es geschafft.“ Ihr Wunsch an die frischgebackenen Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegehelfer ist, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz trauen, ihre Ideen kund zu tunt. „Ästhetik, Fantasien, ihr Wissen – all das können sie nun in ihre Arbeit einfließen lassen.“ Noch ganz beeindruckt vom Schulchor aus dem vorangegangenen Wortgottesdienst war Bürgermeister Hans Donko. „Sie haben unter Beweis gestellt, dass sie jeden Ton richtig treffen.“ Denn seiner Meinung nach gehöre Singen ebenso zum Pflegeberufsbild. Donko fest, dass die Nachfrage nach qualifizierten Alten- und Heilerziehungspflegern derzeit größer als die Nachfrage ist. Die Abschlusszeugnisse zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (Altenpflege), zum staatlich anerkannter Altenpfleger sowie zum staatlich anerkannter Heilerziehungspflegehelfer überreichte Schulleiterin Doleschal gemeinsam mit Bürgermeister Donko, Trägervereinsvorsitzenden Reger und Landtagsabgeordneter Reiß. Nicht zuletzt konnten die Prüfungs- und Jahrgangsbesten Absolventen ausgezeichnet werden. Bei den Altenpflegern (Vollzeitausbildung) waren Jahrgangsbeste Gerald Matthes mit einem Notendurchschnitt von 1,24 und Kim-Lesley Schneider mit 1,27. Jahrgang und Prüfungsbeste war Ulrike Schupfner mit 1,6. In der Altenpflege (Teilzeit) waren Jahrgangsbeste Yvonne Wenzl (1,33) und Melanie Lafi-Kieslich (1,33) sowie Prüfungsbeste Andrea Siebeneichner (1,11) und Simone Weißenburger (1,0). Schulbester Abschluss mit Jahresfortgang und Prüfung: Birgit Stadte (1,0). In der Altenpflegehilfe war Marina Grillmeier (1,5) Prüfungsbeste. Heilerziehungspflege: Jahrgangsbeste Christine Steinemann (1,44) und Jahrgangs- und Prüfungsbeste Simone Braun (1,7). Heilerziehungshilfe: Prüfungsbeste Astrid Fernandes-Diez (2,27).
© Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Abschlussfeier des BBZ

26.07.2018

„Geschafft – Sie haben ihr Ausbildungsziel erreicht.“ Mit diesen Worten eröffnete Schulleiterin Hannelore Doleschal in der Stadthalle die Abschlussfeier des Berufsbildungszentrums. 46 Absolventen erhielten ihre Zeugnisse. Diesmal fand die Abschlussfeier im großen Saal der Stadthalle statt, wozu die Leiterin des Berufsbildungszentrums (BBZ), Hannelore Doleschal, neben den Absolventen sowie den Lehrern unter anderem Bürgermeister Hans Donko, den Landtagsabgeordneten Tobias Reiß sowie den Vorsitzenden des  des Berufsbildungszentrums, Johannes Reger begrüßen konnte. Auftakt der Festveranstaltung war ein Wortgottesdienst, der vom Schülerchor musikalisch gestaltet wurde. In ihrer Laudatio stellte Schulleiterin Hannelore Doleschal fest, dass die Absolventen ihr Ausbildungsziel erreicht haben. „Ihr habt es geschafft.“ Ihr Wunsch an die frischgebackenen Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegehelfer ist, dass sie sich an ihrem Arbeitsplatz trauen, ihre Ideen kund zu tunt. „Ästhetik, Fantasien, ihr Wissen – all das können sie nun in ihre Arbeit einfließen lassen.“ Noch ganz beeindruckt vom Schulchor aus dem vorangegangenen Wortgottesdienst war Bürgermeister Hans Donko. „Sie haben unter Beweis gestellt, dass sie jeden Ton richtig treffen.“ Denn seiner Meinung nach gehöre Singen ebenso zum Pflegeberufsbild. Donko fest, dass die Nachfrage nach qualifizierten Alten- und Heilerziehungspflegern derzeit größer als die Nachfrage ist. Die Abschlusszeugnisse zum staatlich geprüften Pflegefachhelfer (Altenpflege), zum staatlich anerkannter Altenpfleger sowie zum staatlich anerkannter Heilerziehungspflegehelfer überreichte Schulleiterin Doleschal gemeinsam mit Bürgermeister Donko, Trägervereinsvorsitzenden Reger und Landtagsabgeordneter Reiß. Nicht zuletzt konnten die Prüfungs- und Jahrgangsbesten Absolventen ausgezeichnet werden. Bei den Altenpflegern (Vollzeitausbildung) waren Jahrgangsbeste Gerald Matthes mit einem Notendurchschnitt von 1,24 und Kim-Lesley Schneider mit 1,27. Jahrgang und Prüfungsbeste war Ulrike Schupfner mit 1,6. In der Altenpflege (Teilzeit) waren Jahrgangsbeste Yvonne Wenzl (1,33) und Melanie Lafi-Kieslich (1,33) sowie Prüfungsbeste Andrea Siebeneichner (1,11) und Simone Weißenburger (1,0). Schulbester Abschluss mit Jahresfortgang und Prüfung: Birgit Stadte (1,0). In der Altenpflegehilfe war Marina Grillmeier (1,5) Prüfungsbeste. Heilerziehungspflege: Jahrgangsbeste Christine Steinemann (1,44) und Jahrgangs- und Prüfungsbeste Simone Braun (1,7). Heilerziehungshilfe: Prüfungsbeste Astrid Fernandes-Diez (2,27).