BBZ Erbendorf  Bräugasse 29   92681 Erbendorf   Tel. 09682/1824-0   Fax: 09682/1824-18  E-Mail: info@bbz-erbendorf.de © Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Abschlussfeier des

Praxisanleiter-Kurses

17.03.2017

„Sie können mit gutem Gewissen in die Zukunft blicken.“ Mit diesen Worten überreichte Schulleiterin Hannelore Doleschal die Zertifikate zum bestandenen Praxisanleiter am Berufsbildungszentrum an sieben Teilnehmerinnen. Neben ihrem Beruf in Einrichtungen der Altenpflege bildeten sie sich berufsbegleitend zum Praxisanleiter fort. Insgesamt sechs Wochen, verteilt auf einen Zeitraum von einem halben Jahr, drückten sie im Berufsbildungszentrum die Schulbank. Daneben hospitierten sie auch in fremden Altenpflegeeinrichtungen. In einer kleinen Feierstunde stellte Schulleiterin Doleschal fest, dass die Fortbildungszeit für die Teilnehmerinnen „eine Zeit des Hinterfragens“ war. „Einzelfälle aus der Praxis gaben den Absolventen den Nährboden, um ihr Wissen zu erweitern.“ Bei den Prüfungen seien durch die Bank gute Ergebnisse erzielt worden. „Sie haben viel erreicht. „In der Fortbildung war für uns viel zu lernen, um zum Mentor zu reifen“, stellten die Kursteilnehmer bei ihren Dankesworten an die Lehrkräfte fest. Den Gästen, unter anderem Familienangehörige und Vertreter der Einrichtungen, präsentierten sie einen Querschnitt der Arbeit eines Praxisanleiters in Bild und Film unter dem Titel „Mein Anleiter – mein Coach.“ Schulleiterin Hannelore Doleschal überreichte am Ende der Feier die heiß begehrten Zertifikate. Als Praxisanleiterinnen beziehungsweise Mentorinnen können sich jetzt Petra Bitterer, Dilek Ekmen, Anna-Lena Hofmann, Tamara Plößner, Corina Reinig, Petra Schüßler und Michelle Greger nennen, wobei Letztere Kursbeste mit einer 1,0 mit Stern war.      
© Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Abschlussfeier des

Praxisanleiter-Kurses

17.03.2017

„Sie können mit gutem Gewissen in die Zukunft blicken.“ Mit diesen Worten überreichte Schulleiterin Hannelore Doleschal die Zertifikate zum bestandenen Praxisanleiter am Berufsbildungszentrum an sieben Teilnehmerinnen. Neben ihrem Beruf in Einrichtungen der Altenpflege bildeten sie sich berufsbegleitend zum Praxisanleiter fort. Insgesamt sechs Wochen, verteilt auf einen Zeitraum von einem halben Jahr, drückten sie im Berufsbildungszentrum die Schulbank. Daneben hospitierten sie auch in fremden Altenpflegeeinrichtungen. In einer kleinen Feierstunde stellte Schulleiterin Doleschal fest, dass die Fortbildungszeit für die Teilnehmerinnen „eine Zeit des Hinterfragens“ war. „Einzelfälle aus der Praxis gaben den Absolventen den Nährboden, um ihr Wissen zu erweitern.“ Bei den Prüfungen seien durch die Bank gute Ergebnisse erzielt worden. „Sie haben viel erreicht. „In der Fortbildung war für uns viel zu lernen, um zum Mentor zu reifen“, stellten die Kursteilnehmer bei ihren Dankesworten an die Lehrkräfte fest. Den Gästen, unter anderem Familienangehörige und Vertreter der Einrichtungen, präsentierten sie einen Querschnitt der Arbeit eines Praxisanleiters in Bild und Film unter dem Titel „Mein Anleiter – mein Coach.“ Schulleiterin Hannelore Doleschal überreichte am Ende der Feier die heiß begehrten Zertifikate. Als Praxisanleiterinnen beziehungsweise Mentorinnen können sich jetzt Petra Bitterer, Dilek Ekmen, Anna-Lena Hofmann, Tamara Plößner, Corina Reinig, Petra Schüßler und Michelle Greger nennen, wobei Letztere Kursbeste mit einer 1,0 mit Stern war.