BBZ Erbendorf  Bräugasse 29   92681 Erbendorf   Tel. 09682/1824-0   Fax: 09682/1824-18  E-Mail: info@bbz-erbendorf.de © Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Mitgliederversammlung des

Trägervereins des BBZ

14.12.2016

"In diesem Jahr haben wir zukunftsweisende Veränderungen angestoßen", stellte Vorsitzender Johannes Reger in der Mitgliederversammlung des Trägervereins des Berufsbildungszentrums (BBZ) fest. Unter diesem Dach hat auch die neue Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe ihren Betrieb aufgenommen. Erfreut zeigte sich er sich auch über die Entwicklung der Schülerzahlen. Waren es beim Start der Schule im Jahr 2009 insgesamt 29 Schüler, besuchen im jetzigen Schuljahr insgesamt 90 das Berufsbildungszentrum. Jeweils neun Schüler haben ihre Ausbildung als Heilerziehungspflegehelfer sowie als Heilerziehungspfleger begonnen. Stolz ist Reger darauf, dass die Absolventen eine Vermittlungsquote von 100 Prozent aufweisen. "Das spricht für die Qualität der Schule", so Reger. Als ein weiteres Standbein der Bildungsstätte bezeichnete der Vorsitzende die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, die das Berufsbildungszentrum anbiete. In seinem Rechenschaftsbericht stellte Reger fest, dass es überaus wichtig sei, mit Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. "Die Schülergewinnung wird eine Herausforderung werden", stellte Vorsitzender Reger fest. Deshalb seien Werbung und der Kontakt mit Schülern, den Kooperationspartnern sowie interessierten Quer- und Wiedereinsteigern enorm wichtig. Einen Dank sprach Reger abschließend dem Lehrerkollegium mit Schulleiterin Hannelore Doleschal und dem Verwaltungspersonal aus, die engagiert und hochmotiviert für einen geregelten Schulbetrieb sorgen. Schulleiterin Doleschal gab der Versammlung einen Einblick in das Schulleben und in die Öffentlichkeitsarbeit. "Wir sind in der Region die einzige Fachschule, die den Schülern die Möglichkeit bietet, parallel zur Ausbildung den Hauptschulabschluss zu erreichen." Möglich sei dies vor allem durch die Partnerschaft mit der örtlichen Mittelschule. Bereits bei den Neuwahlen im vergangenen Jahr teilte Reinhard Schuster mit, dass er das Amt des Kassiers nur noch für ein Jahr übernehmen werde. Bei der Versammlung wählten die Mitglieder Markus Knodt. Bürgermeister Hans Donko zeigte sich in seinem Grußwort von der Entwicklung des Berufsbildungszentrums begeistert. "Der Trägerverein leistet eine wichtige Arbeit für die Region." Die Ausbildung am Berufsbildungszentrum bürge für Qualität und Fachwissen. Dem Verein sicherte der Bürgermeister die Unterstützung der Stadt zu. Dem Vorstand sowie dem neuen Vereinskassier wünschte er viel Erfolg.      
© Berufsbildungszentrum (BBZ) Erbendorf e.V. 2016

PRESSE

Mitgliederversammlung des

Trägervereins des BBZ

14.12.2016

"In diesem Jahr haben wir zukunftsweisende Veränderungen angestoßen", stellte Vorsitzender Johannes Reger in der Mitgliederversammlung des Trägervereins des Berufsbildungszentrums (BBZ) fest. Unter diesem Dach hat auch die neue Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe ihren Betrieb aufgenommen. Erfreut zeigte sich er sich auch über die Entwicklung der Schülerzahlen. Waren es beim Start der Schule im Jahr 2009 insgesamt 29 Schüler, besuchen im jetzigen Schuljahr insgesamt 90 das Berufsbildungszentrum. Jeweils neun Schüler haben ihre Ausbildung als Heilerziehungspflegehelfer sowie als Heilerziehungspfleger begonnen. Stolz ist Reger darauf, dass die Absolventen eine Vermittlungsquote von 100 Prozent aufweisen. "Das spricht für die Qualität der Schule", so Reger. Als ein weiteres Standbein der Bildungsstätte bezeichnete der Vorsitzende die Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, die das Berufsbildungszentrum anbiete. In seinem Rechenschaftsbericht stellte Reger fest, dass es überaus wichtig sei, mit Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. "Die Schülergewinnung wird eine Herausforderung werden", stellte Vorsitzender Reger fest. Deshalb seien Werbung und der Kontakt mit Schülern, den Kooperationspartnern sowie interessierten Quer- und Wiedereinsteigern enorm wichtig. Einen Dank sprach Reger abschließend dem Lehrerkollegium mit Schulleiterin Hannelore Doleschal und dem Verwaltungspersonal aus, die engagiert und hochmotiviert für einen geregelten Schulbetrieb sorgen. Schulleiterin Doleschal gab der Versammlung einen Einblick in das Schulleben und in die Öffentlichkeitsarbeit. "Wir sind in der Region die einzige Fachschule, die den Schülern die Möglichkeit bietet, parallel zur Ausbildung den Hauptschulabschluss zu erreichen." Möglich sei dies vor allem durch die Partnerschaft mit der örtlichen Mittelschule. Bereits bei den Neuwahlen im vergangenen Jahr teilte Reinhard Schuster mit, dass er das Amt des Kassiers nur noch für ein Jahr übernehmen werde. Bei der Versammlung wählten die Mitglieder Markus Knodt. Bürgermeister Hans Donko zeigte sich in seinem Grußwort von der Entwicklung des Berufsbildungszentrums begeistert. "Der Trägerverein leistet eine wichtige Arbeit für die Region." Die Ausbildung am Berufsbildungszentrum bürge für Qualität und Fachwissen. Dem Verein sicherte der Bürgermeister die Unterstützung der Stadt zu. Dem Vorstand sowie dem neuen Vereinskassier wünschte er viel Erfolg.